Hochwertige Spannbettlaken in 120x200 cm von Schlafgut

Kuschelige Spannbettlaken mit 120x200 cm sind die perfekte Basis für eine erholsame Nachtruhe und hohen Schlafkomfort in Betten mit den entsprechenden Abmessungen. Seit unserer Erfindung des Spannbettlakens im Jahr 1963 haben wir unser vielfältiges Sortiment immer wieder um neue Spannbettlaken cm in den verschiedensten Farbtönen und aus unterschiedlichem Material erweitert.
Geist mit Spannbettlaken auf dem Kopf

Spannbettlaken mit 120x200 cm – so wichtig ist Qualität, Material und Größe bei einem Spannbetttuch

Ein hochwertiges Spannbettlaken passt sich den individuellen Schlafgewohnheiten einer Person bestmöglich an. Es kann leicht aufgezogen und gewechselt werden. Selbst bei häufigerem oder intensiverem Herumdrehen im Schlaf verrutscht es nicht und bleibt dank Gummizug in der gewünschten Position. Um bei einem Spannbetttuch den höchstmöglichen Schlafkomfort zu erreichen, sollten sich Qualität und Material an den persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten orientieren. Gezwirnte Garne erweisen sich dabei als besonders hochwertig und formstabil, während Jersey durch höhere Flexibilität überzeugt. Welche Variante bevorzugt wird, ist letztlich eine Frage des individuellen Geschmacks. Darüber hinaus gewinnen für viele Kunden weitere Kriterien – wie beispielsweise die Einhaltung von ökologischen Standards bei der Produktion der verwendeten Baumwolle – immer mehr an Bedeutung. Ebenso wie bei der Kleidung oder bei der Wohnungseinrichtung hat zudem die Farbe der Bettwäsche einen wichtigen Einfluss auf das Wohlbefinden. So schlafen manche Menschen besonders gut, wenn sie von einem Spannbetttuch und Bettbezügen in kühlen Farbtönen umgeben sind. Andere hingegen wünschen sich für einen erholsamen Schlaf lieber Bezüge und Spannbetttuch in warmen Tönen. Deshalb bieten wir von Schlafgut unseren Kundinnen und Kunden nicht nur Spannbettlaken in unterschiedlicher Größe (wie z.B. Spannbettlaken in 120x200cm) und Materialqualität, sondern zudem in bis zu 50 verschiedenen Farbtönen an. So kann sich jeder das zur Bettwäsche, zur Schlafzimmereinrichtung und vor allem zu den individuellen Farbvorlieben passende Spannbetttuch aussuchen. Damit das Spannbetttuch perfekt auf die vorhandene Matratze passt, sollte beim Kauf genau auf die richtige Größe geachtet werden. Wir unterteilen und kennzeichnen unsere angebotenen Produkte deshalb nach einem einfachen Größensystem, welches von S bis XL reicht. Ein wichtiges und charakteristisches Detail bei jedem Spannbettlaken mit 120x200 cm ist der Rundumgummizug, der für ein glattes, straffes Aufliegen auf der Matratze sorgt und einem unbeabsichtigten Verrutschen sowie der Bildung von Falten entgegenwirkt.

Welche Materialien kommen für Spannbettlaken 120x200 cm infrage?


Das klassische Material für Betttücher ist heute zweifellos Baumwolle beziehungsweise Jersey. Daraus hergestellte Lagen und Bettbezüge können das ganze Jahr hindurch verwendet werden. Wer einen gewissen Frischeeffekt schätzt, greift gern zu Satinbettwäsche. Sie fühlt sich zunächst etwas kühl an und erfreut sich daher vor allem in den Sommermonaten großer Beliebtheit. In der kühleren Jahreszeit stehen dagegen wärmere Gewebe hoch im Kurs, beispielsweise aus reiner Baumwolle hergestellter Jersey. Dieser wirkt dank seiner hohen Faserdichte relativ fest, aber dennoch geschmeidig und ist darüber hinaus besonders hautfreundlich, atmungsaktiv und saugfähig. Deshalb und wegen seiner Fähigkeit zum Ausgleich von Temperaturschwankungen empfiehlt sich Jersey aus Baumwolle ebenso für sommerliche Temperaturen. In besonders kühlen Nächten schätzen viele Menschen wärmend wirkende Bettlaken aus Baumwolle in Frottee- oder Biberqualität beziehungsweise aus dickerem Jersey. Gewebe mit einem Anteil von Elasthan bieten eine höhere Elastizität und sind deshalb dehnbarer als ein Spannbetttuch aus Jersey ohne Elasthananteil. Sie eignen sich besonders gut für höhere Matratzen oder Boxspringbetten und lassen sich leichter aufziehen.

schlafende Frau

Für welche Matratzen ist ein Spannbettlaken 120x200 cm die richtige Größe?


Unser Angebot an Bettlaken reicht von Ausführungen für Einzelbetten über solche für Queensize- oder Kingsize-Betten bis hin zu Sondergrößen und übergroßen Spannbettlaken. Die Lakengröße sollte gut auf die Größe der Matratzengröße abgestimmt sein, denn zu kleine und zu straff sitzende Laken verschleißen meist vorzeitig, während zu große Laken zum Verrutschen und zur Faltenbildung neigen, was den Schlafkomfort spürbar beeinträchtigen kann. Ein Spannbettlaken 120x200 cm ist die richtige Wahl für ein großzügig dimensioniertes oder mit einer relativ hohen Matratze ausgestattetes Singlebett. Neben den Abmessungen der Liegefläche ist beim Kauf eines Spannbettlakens die Höhe der Matratze zu beachten. Während Standard-Matratzen meist eine Höhe von 18 cm bis 24 cm haben, gibt es mittlerweile auch zahlreiche Modelle, die bis zu 30 cm hoch sind. Bei diesen oder gar noch höheren Matratzen sollte lieber ein etwas größeres Laken oder ein spezielles Spannbettlaken für Boxspringbetten gewählt werden. Umgekehrt kann ein kleineres Laken ausreichen, wenn lediglich ein Topper mit einer Höhe von maximal 10 cm bezogen werden soll.

Das passende Bettlaken zum individuellen Einrichtungsstil


Viele Kundinnen und Kunden bevorzugen einfarbige Bettlaken aus Baumwolle, die sich immer wieder als zeitlose Klassiker bewähren und besonders vielfältige Kombinationsmöglichkeiten bieten. Wir halten daher Spannbettlaken 120x200 cm aus Baumwolle, Jersey oder diversen anderen Materialien in vielen verschiedenen Farben bereit. So können Laken und Bezüge passend zum jeweiligen Einrichtungsstil gewählt und auf die Farbtöne des Mobiliars beziehungsweise der Wände im Schlafzimmer abgestimmt werden. Spannbetttücher in Weiß oder in verschiedenen Grautönen haben dabei den Vorteil, dass sie sich im Prinzip problemlos mit allen anderen Farbtönen kombinieren lassen. Grün- oder Blautöne wirken meist etwas kühl, aber zugleich beruhigend und entspannend, wogegen Rot-, Orange- oder Brauntöne eher eine warme, gemütliche Atmosphäre erzeugen. Viele Farbtöne werden neben reinen und kräftigen Varianten auch als Pastelltöne angeboten.

Zeichnung Paerchen

Wie oft sollten Spannbettlaken gewechselt werden?

Ein wichtiger Einflussfaktor für einen gesunden, erholsamen Schlaf ist eine hygienische Schlafumgebung. Dass sich in Betttüchern und Bettbezügen Hautschuppen und Staub ablagern, ist einerseits völlig normal, wirkt andererseits aber anziehend auf verschiedene Schädlinge. Insbesondere Bakterien und Milben sind hier zu nennen. Ganz gleich, ob ein Bettlaken aus Baumwolle, Jersey, Makosatin oder Mikrofaser besteht, sollte es deshalb nach zwei, wenigstens jedoch alle drei Wochen ausgetauscht und gewaschen werden. Neben Bakterien und Milben werden dabei Kosmetikrückstände und andere Verschmutzungen gründlich entfernt. Wer stark schwitzt oder an Allergien leidet, sollte sein Bettzeug in wöchentlichem Rhythmus wechseln. Wichtig ist das tägliche Auslüften des Bettzeugs sowie von Matratze und Topper nach dem Schlafen. Decken und Kissen sollten daher vom Bett genommen, zum Auslüften beispielsweise über eine Stuhllehne gehängt und erst danach wieder auf das Bett zurückgelegt werden, bevor eventuell noch eine Tagesdecke über das Bett gebreitet wird.

Was ist die richtige Pflege für Spannbettlaken mit 120x200 cm aus Baumwolle, Jersey & Co.?


Die wichtigsten Hinweise für die Reinigung und Pflege von Bettlaken und Bettbezügen finden sich jeweils auf dem bereits herstellerseitig eingenähten Pflegeetikett. Je genauer die dort gegebenen Hinweise eingehalten werden, desto länger bleiben Farbtöne und Materialqualität erhalten. Generell sollte das Waschen von Jersey oder anderen Stoffen bei mindestens 30 und maximal 60 Grad Celsius erfolgen. Baumwolle ist erfahrungsgemäß das unkomplizierteste Material und verträgt auch höhere Temperaturen, sofern es sich um weißes und nicht um farbiges Bettzeug handelt. Beim Waschen genügt in der Regel die Zugabe von Vollwaschmittels, bei intensiveren Farbtönen empfiehlt sich ein Colorwaschmittel. Um Grauschleier oder Verfärbungen zu vermeiden, sollten möglichst nur Wäschestücke mit ähnlichen Farbtönen gemeinsam gewaschen werden. Makosatin, Baumwolle und Jersey haben zwar eine relativ dichte Faserstruktur, doch eignen sich nur Produkte mit einem entsprechenden Hinweis auf dem Pflegeetikett für das Trocknen mithilfe eines Trockners. Anderenfalls drohen vorzeitige Verschleißerscheinungen. Ist eine Behandlung im Trockner gemäß Pflegeetikett untersagt oder nicht empfohlen, sollte die betreffende Bettwäsche nicht in den Trockner gegeben, sondern auf einer Leine an der frischen Luft getrocknet werden. Das ist nicht nur materialschonender, sondern zugleich besser für die Umwelt.